Freitag, 28., bis Sonntag, 30. Juni 2019

03M19

Leistungen

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 2 Übernachtungen im ***-Hotel Stocker (Halbpension)
  • morgens reichhaltiges Buffet
  • abends Südtiroler Buffet
  • Wellness im Hotel
  • WLAN kostenlos
  • Besuch des Reinhold-Messner-Museums

Preis

pro Person

€ 195,-

Einzelzimmerzuschlag: € 28,-

Aktiv, Genuss & Kultur in Südtirol

St. Valentin auf der Haide: Wandern, bummeln, schauen

Südtirol bietet in teilweise mediterranem Klima und mit durchschnittlich 300 Sonnentagen im Jahr seinen Gästen eine schier grenzenlose Vielfalt an Sport- und Ausflugsmöglichkeiten im Sommer. Es erwarten Sie saftig grüne Wiesen und erfrischend kühle Wälder, traumhafte Ausblicke in die Vinschger Bergwelt und einfach nur Ruhe und Natur. Im Wandergebiet am Reschenpass können Wanderer und Bergfreunde eine Vielfalt an Wanderungen, Höhen- und Themenwegen erkunden. Und wer es ruhiger mag, leiht sich ein Fahrrad, um eine gemütliche Radtour um den Reschensee und den Haidersee zu machen.

Tag 1: Ankommen und eintauchen in die echte gelebte Gastfreundschaft und Tradition des familiär geführten ***-Hotels Stocker in St. Valentin auf der Haide – ein unvergesslich schöner Aufenthalt. Mit einem herzlichen „Griasd enk“ heißen die Hotelbetreiber ihre Gäste willkommen in St.Valentin auf der Haide am Reschenpass in Südtirol.

Die Familie Stocker überzeugt abseits vom Massentourismus und All-Inklusive-Wahn mit Individualität, Authentizität, familiärem Flair und Gemütlichkeit. Klasse statt Masse – das ist ihre Philosophie. Klar, entspannt und locker. Geführt wird das traditionsreiche Haus von Martina, die in dieser Aufgabe ganz klar eine Berufung sieht. Persönliche Betreuung wird im Hotel Stocker nicht nur versprochen, sondern gelebt. Dafür sorgt die ganze Familie: Ob an der Rezeption, an der Bar oder im Service – kein Gästewunsch bleibt unerfüllt. Als gesellige Weinkenner haben sie immer die richtige Weinempfehlung parat. Dabei ergeben sich immer nette Gelegenheiten zum Plausch am Tisch oder an der Bar.

Pure Entspannung nach einem erlebnisreichen Tag erwartet die Gäste im Spa mit türkischem Dampfbad, Infrarotkabine, Erlebnisduschen, finnischer Sauna, Kneippbad, Whirlwanne und Ruheraum. Täglich ab 15 Uhr steht den Gästen der Wellnessbereich kostenlos zur Verfügung. Massageanwendungen, Solarium und Frischwasser-Whirlpool können dazugebucht werden. WLAN ist kostenlos.

Das MessnerMountainMuseum auf Schloss Sigmundskron bei Bozen, das MMM Firmian, ist das Herzstück der Messner-Museen. Das große Thema im MMM Firmian ist die Auseinandersetzung Mensch-Berg. Zwischen Schlern und Texelgruppe draußen – Kunst, Installationen, Reliquien drinnen – gibt die großräumige Anlage einen Parcours vor. Die Wege, Treppen, Türme führen die Besucher aus der Tiefe der Gebirge, wo Entstehung und Ausbeutung der Berge nachvollziehbar werden, über die religiöse Bedeutung der Gipfel als Orientierungshilfe und Brücke zum Jenseits, bis zur Geschichte des Bergsteigens und zum alpinen Tourismus unserer Tage.

Am Abend wird im Hotel Stocker der Dokumentarfilm „Das versunkene Dorf“ von 2018 gezeigt. Im August 1950 versinkt das blühende Südtiroler Dorf Graun mit allen Äckern und Feldern in den Fluten des Reschenstausees. Fast über Nacht werden die Bewohner von ihren Höfen vertrieben und nur notdürftig abgegolten. Heute, fast 70 Jahre später, ist aus der Handvoll eilig errichteter Häuschen wieder ein kleines Dorf geworden. Trotzdem ist unter den Alten hier die Trauer um ihre verlorene Heimat immer noch groß, die Wunden heilen nur langsam und der See bleibt für sie ein Fremdkörper. Die Jungen, die die Seestauung nur mehr aus Erzählungen kennen, befreien sich mit neuem Selbstbewusstsein aus der lähmenden Umklammerung der Kraftwerksgesellschaft und nutzen das schwierige Erbe für ihre Zwecke. Ein beobachtender Dokumentarfilm, der auch den spannenden historischen Hintergrund erhellt, von Georg Lembergh und Hansjörg Stecher.

Tag 2: Mit einem Reiseführer geht’s von Mals mit dem Zug nach Meran. Die zweitgrößte Stadt der Provinz Südtirol liegt im Tal der Etsch, am Ende des Passeiertals und des Vinschgaus, umgeben von Bergen der Texelgruppe, der Sarntaler Alpen und der östlichsten Ausläufer der Ortler-Alpen. Die Texelgruppe schütz den Talkessel vor Regen, Schnee und kalten Winden; wegen des nach Süden offenen Tals gelangt warme Luft in den Talkessel. Das daraus resultierende mediterrane Klima lässt Pflanzen wie Lorbeer, Zypressen und Palmen in und um Meran gedeihen. Das Stadtbild ist geprägt von ausgedehnten Parks, grünen Promenaden, botanischen Gärten und Wasserläufen.

Tag 3: Im Vinschgauer Oberland führt eine Familienwanderung von Reschen (1497 Meter ü.NN) zur Sennalm Reschner Alm über dem großen Stausee. Der leicht ansteigende Weg – eine ungeteerte Forststraße – ist gut befestigt und bequem zu bewältigen. Er führt vorbei an bewirtschafteten Almwiesen und durch lichte Waldstücke. Kurz vor der Reschner Alm sind der obere Vinschgau und die Ortlergruppe fast vollständig zu überblicken. Die Alm befindet sich auf 2020 Metern Höhe im Dreiländereck (Italien, Österreich, Schweiz); ein gleichnamiger Aussichtspunkt ist, vorbei an ehemaligen Militäranlagen, zu Fuß zu erreichen.

Abfahrt:

5.00 Uhr Trostberg (Zentraler Busbahnhof)
6.00 Uhr Rosenheim (Pendlerparkplatz Pfraundorf – Auffahrt B 15 zur A 8; Parkmöglichkeit)
weitere Zustiegsmöglichkeiten nach Absprache

Reiseanmeldung

Anmeldung für die Fahrt*

AGB & Reisebedingungen

4 + 7 =

*Pflichtfeld

.

Hövels GmbH & Co. KG

Anschrift:
Bayernstraße 22
D-83308 Trostberg

Telefon:
+49 86 21 / 80 65 95 0

Telefax:
+49 86 21 / 82 83