Schulbusse

Sicher zur Schule, sicher nach Hause: Mit unseren Hövels-Schulbussen bringen wir täglich Schülerinnen und Schüler im Auftrag des Landkreises Traunstein zur Heinrich-Braun-Grund- und Mittelschule, zur Staatlichen Realschule Trostberg und zum Hertzhaimer-Gymnasium – und natürlich auch wohlbehalten wieder nach Hause.

Oberstes Gebot ist für uns die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen. Deshalb sorgen wir dafür, dass unsere Schulbusflotte immer auf dem aktuellen Stand der Technik ist. Unsere Fahrer sind erfahren und speziell für den Schulbusverkehr geschult. Mit ständigen Weiterbildungsmaßnahmen sorgen wir dafür, dass das auch so bleibt. Sie können sich auf uns verlassen!

Sicherheitstraining

Die Themen Sicherheit im Straßenverkehr und Unfallprävention sind uns sehr wichtig. Deshalb bieten wir von Hövels regelmäßig Schulbus-Sicherheitstrainings an. Wir zeigen unseren jungen Passagieren, wie sie gemeinsam mit dem Busfahrer die Sicherheit am und im Bus erhöhen können. Wir suchen den Dialog mit den Kindern und Jugendlichen: Mit Hilfe von praktischen Übungen bringen wir den Schülerinnen und Schülern nahe, wo Gefahren lauern und wie sie sie vermeiden und meistern können.

Liebe Lehrerinnen und Lehrer, wenn Sie sich für ein Schulbus-Sicherheitstraining für Ihre Schülerinnen und Schüler interessieren, melden Sie sich bitte bei uns. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Klassenfahrten

PÄDAGOGISCH WERTVOLL: SCHÜLERREISEN MIT DEM BUS

Einmalige, nicht alltägliche Erlebnisse haben gerade bei jungen Menschen positive Auswirkungen auf ihre geistige und charakterliche Entwicklung. Zu diesen Erlebnissen zählen natürlich auch Klassenfahrten und Schulausflüge. Schule einmal anders, gewohnte Zusammenhänge aufbrechen, neues sehen und erleben. Dabei entdeckt man nicht nur die Welt: Auch Klassenkameraden und Lehrer lernen einander neu kennen.

Anlässe für solche Fahrten gibt es viele: Sportlich wird es auf einer Skifreizeit, die zudem noch die Klassengemeinschaft festigt. Ganz praktisch geht es in einem fremden Land zu, wo man endlich mal die Sprache außerhalb des Klassenraumes sprechen kann. Spannende Dinge erfährt man bei Städtetouren, wo man etwas über Land, Leute und Geschichte lernen kann. Exkursionen erschließen vor Ort Unterrichtsinhalte, die sonst theoretisch und wenig anschaulich bleiben.

Schulfahrten unternimmt man nie ohne Hintergedanken. Sie stehen im direkten Zusammenhang mit Unterricht und Klassengemeinschaft. Deshalb planen und organisieren Schüler und Lehrer solche Fahrten oft gemeinsam. Und wofür man mitverantwortlich ist, interessiert einen meist auch viel mehr und hinterlässt bleibende Eindrücke. Bei Klassenfahrten mit dem Bus können Lehrer, Eltern und Schüler Fahrtziel, Reiseroute und Verlauf ganz individuell und flexibel planen. Während der Fahrt bleibt die Klasse im Bus zusammen. So können die Schüler schon während der Anreise ihre Klassenkameraden besser kennenlernen und die Lehrer die Zeit nutzen, die Klasse über das Reiseziel zu informieren.

Ortskundige Fahrer erhöhen nicht nur den Erlebniswert, sie können auch die Lehrer entlasten, sodass sie sich verstärkt um ihre Schüler kümmern können. Bei entsprechender Organisation kann also das pädagogische Ziel – Stärkung des Klassenzusammenhalts – bereits während der Anreise verfolgt werden.

Gut planen, stressfrei reisen: Tipps zur Planung Ihrer Busreise

Schülerreisen sind immer etwas Besonderes für alle Beteiligten – egal, ob man für mehrere Tage unterwegs ist, einen gemeinsamen Wandertag verbringt oder einen Unterrichtsgang mit dem Fachlehrer unternimmt.

Der Erfolg solcher Unternehmungen hängt entscheidend von der Planung und Organisation im Vorfeld ab. Wer hier als Lehrerin oder Lehrer gut vorsorgt, kann sich stressfrei auf die Reise machen und sich auf das Eigentliche konzentrieren: Schülerinnen und Schüler einmal anders kennenzulernen oder ihnen Lernorte zu eröffnen, die sie im Klassenzimmer nur theoretisch nachvollziehen können.

Checkliste für die Organisation Ihrer Klassenfahrt

• Überprüfen Sie auf der Suche nach dem passenden Omnibusunternehmen, ob der Anbieter über eine zusätzliche Genehmigung zur Durchführung von Ausflugs- und Mietomnibusfahrten verfügt. Das schafft Sicherheit, denn im Rahmen der Genehmigungserteilung wird die Zuverlässigkeit und Sicherheit des Betriebes kontrolliert.

• Achten Sie bei der Wahl des Omnibusses darauf, dass er genügend Sitzplätze für alle Schüler bietet. Bei Ausflugsfahrten- ist es nicht zulässig, Kinder auf Stehplätzen zu befördern.

• Formulieren Sie bei Ihrer Anfrage Standards, die der angemietete Omnibus je nach Art der Reise in jedem Fall erfüllen sollte (z.B. Klimaanlage, Toilette, Kühlschrank usw.).

• Bei weiter entfernten Zielen sollten Sie die Notwendigkeit eines zweiten Fahrers bedenken. Als Faustregel gilt hier eine Entfernung von mehr als 800 km. Sollten Sie mehr als einen Fahrer benötigen, überprüfen Sie bei verschiedenen Angeboten, ob dies in der Preiskalkulation berücksichtigt ist.

• Auch wenn Sie angehalten sind, kostengünstig zu kalkulieren, sollte das nicht auf Kosten der Sicherheit gehen. Wir informieren Sie vor Ort über den Zustand unserer Busse, die Fahrzeugsicherheit und die Ausbildung unseres Fahrpersonals.

Gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Gespräch unter Tel. 0 86 21 / 80 65 95 0 zur Verfügung. Oder nutzen Sie einfach untenstehendes Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

Kontaktieren Sie uns

Datenschutzerklärung (DSGVO)

8 + 4 =

.

Hövels GmbH & Co. KG

Anschrift:
Bayernstraße 22
D-83308 Trostberg

Telefon:
+49 86 21 / 80 65 95 0

Telefax:
+49 86 21 / 82 83

Rechtlicher Hinweis: Mit dem Absenden des Kontaktformulars willigen Sie ein, dass Ihre Angaben zur Kontaktaufnahme und Zuordnung für eventuelle Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an info@hoevelsbus.de schicken.